Home
Verein
Aktuelles
Veranstaltungen2022
Rückblicke
Rückblicke 2022
Rückblicke 2021
Vereinsfest2021
Bücherstube
Käsestube
Leinenstube
Trachtengruppe
Rezepte
Gästebuch
Impressum
Kontakte

 

Vereinsfahrt nach Beelitz am 7. Mai   -  ein Gedankenrückblick von Christel Westerholz

Ein fröhliches „Hallo“ klang aus allen Kehlen der Mitglieder des Heimatvereins und deren Freunde am frühen Morgen (zu früh für Rentner) an der Bushaltestelle in Niederndodeleben am Schnarsleber Friedhof. Der Bus war pünktlich und der aufgeschlossene Busfahrer Hendrik begrüßte alle mit seinen Späßen. Es ging los. Doris Schwietzer hatte alles haarklein durchgeplant. Prima.

Angekommen bei den „Beelitzer Heilstätten“ liefen wir zuerst zum Baumkronenpfad. Vier Etagen ging es zu Fuß hoch. Für unsere „Fußkranken“ gab es einen Fahrstuhl. Oben angekommen erwartete uns eine herrliche Aussicht. Da das Wetter mitspielte, konnten wir ganz in Ruhe den Pfad erkunden. Das machte Spaß und immer wieder trafen sich unsere Leute wieder. Jeder entdeckte etwas und so sprach es sich schnell rum, wo man unbedingt hin musste.

Dann wurde es Zeit für eine Stärkung. Unterhalb des Objektes konnte sich jeder nach seinem Geschmack etwas besorgen.

Danach ging es zur Führung durch die Heilstätten. In zwei Gruppen aufgeteilt hörten wir eine gute Stunde lag interessante, erschreckende, aber teilweise auch erstaunliche Geschichten. Mit viel Leidenschaft versetzten uns unsere Führer in diese Zeit zurück und ließen uns staunen. Durch das ganze Objekt zog sich immer ein gruseliger, kühler Luftzug. Gewagt, wer hier an die gequälten Körper dachte, die keine Ruhe finden.  

Unheimlich beeindruckt spazierten wir zu unserem Bus zurück. Zum Kaffee und Kuchen waren wir auf dem „Spargelhof Klaistow“. Natürlich wurde hier noch rumgeschnökert und vor allem Spargel gekauft. Alle wieder im Bus  -  Jeder hatte Spaß und etwas zu erzählen.

Danke, liebe Doris, dass du wieder eine so gelungene Tour für uns organisiert hast.

 xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Kräuterwanderung am 1. Mai - ein Resümee von Christel Westerholz 

Das Interesse an der Anwendung von Wildkräutern hat in den letzten Jahren sehr zugenommen. Viele Menschen wollen das alte Wissen wieder lernen. Die „Kräuterhexe“ Anne Libbe führte uns, nach dem Maibaumaufstellen der Feuerwehr in Schnarsleben, durch die Feldmark vom Kauler Berg bis zur Quelle am Schafteich. Viele Wildkräuter säumten den Weg und zu jedem gab es etwas zu erzählen.  

 Das Interesse war groß. Über 30 Personen waren dabei und es gab viele Fragen und Bemerkungen. Es stellte sich heraus, dass viele schon gute Erfahrungen mit den Kräutern gemacht hatten und einige Frauen erst neu das Interesse daran gefunden haben. Mit der Verkostung einiger von Anne selbstgemachter Kräuterprodukten wurde der Rundgang aufgelockert. Viel Zeit ging ins Land, bis die Wanderer wieder an der Feuerwehr ankamen. 

Ein DANKESCHÖN an Anne Libbe, die sich wie immer großartig vorbereitet hatte und ihre Begeisterung für Wilkräuter gekonnt übermittelt hat.

 xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

  Frühling in unserem Verein

„Frühlingserwachen pur“ – eine literarische Reise zum Frühling - ein Resümee von Christel Westerholz

Am Sonntag, dem 24. April hat uns die Schauspielerin Andrea Beckmann direkt in den Frühling katapultiert. Bekannte und unbekannte Gedichte, die frisch und beschwingt in den Frühling führten, hat sie uns vorgetragen. Anregende kleine Geschichten von einer erwachenden Feldmaus oder einem kleinen hämmernden Zwerg, über Blühten und Düfte, hat sie uns erzählt.

„Winter ade“ haben wir gemeinsam gesungen, an Texte von anderen Frühlingsliedern vom März bis zum Mai hat sie uns erinnert. Sogar einen Canon haben wir gemeinsam zustande gebracht.

Spaß hat es gemacht und das Herz ist uns aufgegangen.

 Es war wieder ein gemütlicher, unterhaltsamer Sonntagnachmittag im „Saal la Familia“. Danke an Janine. Natürlich auch ein Dankeschön für den herrlichen Kuchen der Bäckerinnen des Heimatvereins.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

 

 

Pflanzenbörse im April

Am Sonntag, dem 3. April hatte der Heimat- und Kulturverein Niederndodeleben e. V. gemeinsam mit dem Gartenverein in Niederndodeleben - Unterdorf zur Pflanzenbörse aufgerufen. Wer in seinem Garten etwas ausgraben konnte, brachte es mit oder nahm sich gegen eine kleine Spende die eine oder andere Pflanze mit nach Hause. Bewährte Pflanzen und Neuigkeiten wurde getauscht. Für jeden war etwas dabei.

Einige Kinder aus dem „Kinderparadies“ zeigten mit Begeisterung ihre eingeübten Tänze. Dieses Tanzprojekt lebt in der ganzen Hohen Börde. Das Team der Tanzmäuse (Julia, Janine und Heike) bringt den Kindern verschiedene Tänze bei und die Erzieherinnen, wie Hier Claudia Bischoff, begleiten das Projekt. Unsere Bürgermeisterin, Steffi Trittel, freute sich, dass das so gut ankommt. Sie war eingeladen und brachte viele gute Wünsche mit. Hier geht es um die Erhaltung der Gartenanlagen im Dorf.

 

Die Vorsitzende des Gartenvereins, Annette Harpke, hatte die „Blauen Nasen“ eingeladen. Der Verein unterstützt diese bei einem besonderen Projekt. Es geht darum, einen kleinen Jungen zu retten und ihm eine Freude zu bereiten.

Der Gartenverein hatte sich mit Kaffee und Kuchen und einer Gulaschsuppe auf diese gemeinsamen Stunden vorbereitet.

Dieser Tag war ein Erfolg. Es ist die erste gemeinsame Veranstaltung, die die beiden Vereine beim Stammtisch vereinbart haben. Der „Stammtisch der Vereine“ verknüpft Gruppen und Vereine. Das Ziel ist die Kulturarbeit im Dorf zu strukturieren. Gemeinsam ist es einfacher und vielleicht auch effektiver.

Ein Dank an alle Helfer – Eure Christel Westerholz.

 

  xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

  

Unser drittes HV-Treffen...

...hatten wir am 30., dem letzten Mittwoch im März.Es waren wieder viele Mitglieder gekommen, auch unser Ortsteilbürgermeister Wolfgang Schmid. Christel Westerholz und Anne Libbe berichteten über die letzten Veranstaltungen. Das waren der Vortrag von Konrad Marquart, die Kleiderbörse und eine Veranstaltung über und mit ätherischen Ölen. Für alle drei konnte berichtet werde, dass jede für sich ein Erfolg war.

Im Anschluss gab Christel Westerholz eine Vorschau auf das, was vor uns liegt. Am kommenden Sonntag (3. April - 10.00 bis 12.00 Uhr) findet die Pflanzen-Tauschbörse statt, dieses Mal gemeinsam mit dem Gartenverein Niederndodeleben. Außerdem erinnerte Doris Schwietzer an die Vereinsfahrten nach Ostingersleben und nach Beelitz. Wer sich noch nicht in die Mitfahrer-Liste eintragen konnte, sollte sich bitte schnellstmöglich bei ihr telefonisch melden. (Tel.Nr.bei Christel Westerholz erfragen).

Alle weiteren Termine lesen Sie bitte in unserem Veranstaltungskalender 22. 

Außerdem konnte unsere Leiterin verkünden, dass wir vier neue Vereinsmitglieder haben, die wir auch hiermit herzlich begrüßen.

 xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

 

Es grünt so grün.....

...um Niederndodeleben herum. Und woher und seit wann das so ist, konnten die Besucher unserer ersten Veranstaltung nach der großen Coronapause am vergangenen Sonntag erfahren.

Konrad Marquart erzählte in unterhaltsamer Art von der großen Umgestaltung der Niederndodeleber Umgebung. In längst vergangener Zeit war es üblich, dass um alle Orte herum Müllhalden bestanden. Der anfallende Haushaltsmüll wurde eifach auf ausgesuchten Flächen entsorgt. Müllverbrennung in heutiger Form war noch nicht bekannt. In den 1990ziger Jahren aber begann man damit, den Müll in ensprechenden Anlagen zu verbrennen. Die Müllhalden hatten ausgedient und tatkräftige Einwohner von Niederndodeleben begannen, diese zu beseitigen. Eine Hilfe war die Sanierung der Bahnlinie, denn den anfallenden Abraum konnte man benutzen, um die Halde am Wartberg zu bedecken. Später wurden Bäume und Sträucher gepflanzt. Das war aber nur ein Beispiel. Mit welchen Hürden und Problemen diese Pioniere zu kämpfen hatten, das erläuterte uns Konrad Marquart anschaulich, auch mit Hilfe seiner damals gemachten Fotos.

Für seine Mühe möchte sich der Verein bei Konrad Marquart herzlich bedanken. Danke auch an Michael Gallrein, der die Papierfotos in digitale Form brachte und die Technik bediente.

Ein Dankeschön auch dem Team des Saales "La Familia" für die ausgezeichnete Bewirtung. 

 

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

 Kleiderbörse im Saal "La Familia"

Am Samstag, dem 19. März, fand im Saal "La Familia" die erste Kleiderbörse nach der langen Corona-Pause statt. Anne Libbe als Verantwortliche für das Gelingen äußerte sich in einer Rückschau begeistert. Sie meinte: "Ein so reges Interesse wie dieses Mal hatten wir noch nie. Es gab viele Bewerber und wir hatten eine große Auswahl anzubieten. Und auch die Kauflustigen nahmen sich die Dinge und Sachen gegenseitig aus der Hand. Es war ein voller Erfolg. Hoffentlich wird es beim nächsten Mal auch so gut."

Die Fotos sprechen für sich

  

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

 

Mitgliedertreffen am 23. Februar

Am 23. Februar trafen sich die Mitglieder unseres Vereins, um die nächsten Veranstaltungen zu planen und zu besprechen. Welche Ziele haben wir uns für die kommende Zeit gestellt? Außerdem wurden die Fahrten und Ausflüge besprochen. Wenn die Coronalage es zulässt, haben wir im kommenden Vereinsjahr viel vor. Alle Termine und Änderungen finden Sie im Veranstaltungsplan 2022.

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

Wahlversammlung am 26. Januar

  Die erste Zusammenkunft aller Mitglieder unseres Vereins im neuen Vereinsjahr 2022 war die Wahlversammlung am 26. Januar. Sie begann mit dem Rechenschaftsbericht der Vorsitzenden Christel Westerholz. Die wenigen Veranstaltungen, die auf Grund der Corona- Lage durchgeführt werden konnten, waren auf jeden Fall erfolgreich.

Dabei sprach unsere Vorsitzende dem Team des Saales „La Familia“ ein großes Dankeschön aus, da wir während verschiedener Veranstaltungen diesen Raum benutzen konnten und immer gut bewirtet wurden. Den Anschluss machte der Bericht der Schatzmeisterin und der Kassenprüfer. Beides bewies, dass der Verein wie in allen Jahren vorher gute Bilanzen ausweisen kann und mit den zur Verfügung stehenden Mitteln gut umgegangen wird .     ,

Es folgte die Entlastung des Vorstandes für 2021 und die einstimmige Wiederwahl des neuen Vorstandes, sowie der neuen Kassenprüfer. Dass die Wahl allen rechtlichen Grundlagen entsprach, bestätigte zum Schluss die Wahlleiterin Gundel Tannenberg.

Somit werden in den folgenden beiden Jahren für unseren Verein als Vorstand fungieren:

Christel Westerholz (erste Vorsitzende), Doris Schwietzer, Inge Ruda, Heidi Pilz und Monika Andre.

 

Im Anschluss an die erfolgreiche Wahl gab Christel Westerholz einen ersten Ausblick auf geplante Veranstaltungen im neuen Vereinsjahr. Dabei liegt die Hoffnung auf einer Verbesserung der Corona-Lage. Neben Vorträgen, Bücherlesungen und Ausflügen hoffen alle Mitglieder, dass in diesem Sommer 2022 wieder ein Bördehoffest stattfinden kann mit der Wahl der neuen Börde- Backkönigin.

Die neuen Veranstaltungstermine können Sie nach der endgültigen Festlegung wieder im Terminkalender unseres Vereins nachlesen.  

 

 

 

       


Heimat- und Kulturverein Niederndodeleben Schnarsleben e.V.